GD Kronprinz

ab 1864 König Karl I - ab 1890 Württemberg I


Indienststellung: 1839
Heimathafen: Friedrichshafen/Württemberg
Eigner: Würtemb. Bodensee-Dampfschiffsgesl.
ab 1854 Kgl. Württem. Staatseisenb.
Erbauer: Escher Wyß & Co., Zürich
Länge: 41,25 m
Breite: 10,70 m
Tonnage: ----------
Tiefgang: ----------
Maschinenleistung: 200 PS
Geschwindigkeit: 21,0 km/h
Tragkraft: 300 Personen
Außerdienststellung: 1904 (Abbruch)


Bild

 

Der GD Kronprinz war das erste Bodenseedampfschiff, das von der noch jungen Züricher Firma Escher Wyß & Cie. gebaut wurde. Escher Wyß baute mit Abstand die meisten Dampfschiffe für den Bodensee.

Die Kronprinz sollte den Dampfer Wilhelm I entlasten und übernahm ebenfalls die Verbindung Friedrichshafens mit dem Schweizer Ufer.

Als der damalige Kronprinz Karl von Württemberg 1864 König wurde, wurde die Kronprinz in König Karl I umbenannt.

Allerdings musste das Schiff den Namen 1890 für ein neues Schiff freimachen und erhielt den Namen GD Württemberg I.

Mit der Indienststellung einer neuen Württemberg II 1903 endete die 64-jährige Laufbahn der einstigen Kronprinz und sie wurde abgebrochen.

zurück