MF Kreuzlingen


Indienststellung: 04.07.1993
Heimathafen: Konstanz-Staad/Baden-Württemberg
Eigner: Konstanzer Stadtwerke
Erbauer: Bodan-Werft, Kressbronn
Länge: 68,00 m
Breite: 13,40 m
Tonnage: 632,0 t.
Tiefgang: 1,98 m
Maschinenleistung: 4x 326 PS
Geschwindigkeit: 24,0 km/h
Tragkraft: 700 Personen / 54 PKWs


Bild

 

Nach 13 Jahren konnten die Konstanzer Stadtwerke 1993 ein neues Fährschiff mit dem Namen MF Kreuzlingen in Dienst stellen.

Mit diesem Fährschiff, das kein älteres ersetzte, verfügen die Konstanzer Stadtwerke erstmals über sieben Fährschiffe, von denen sechs gleichzeitig eingesetzt werden können, und eines in Reserve steht.

Das MF Kreuzlingen, das als erste Konstanzer Fähre dieselelektrisch angetrieben wird, besitzt wie das Friedrichshafener MF Euregia vier Motoren.

Im Winter 2006/2007 wird MF Kreuzlingen in Kressbronn überholt. Dabei wird auch die Inneneinrichtung modernisiert.

MF Kreuzlingen steht im ganzjährigen Fähreinsatz zwischen Konstanz-Staad und Meersburg.

Am Morgen des 04.11.08 fährt MF Kreuzlingen im Nebel aufgrund eines Fahrfehlers heftig gegen den Anleger in Meersburg. Es wird ein Fahrgast verletzt.

Im Winter 2013/2014 wird MF Kreuzlingen, als letztes Schiff vor dem Umbau, in der Werft von Romanshorn generalüberholt.

zurück