MF Lodi


Indienststellung: 08.05.2010
Heimathafen: Konstanz-Staad/Baden-Württemberg
Eigner: Konstanzer Stadtwerke
Erbauer: Bodan-Werft, Kressbronn
Länge: 81,80 m.
Breite: 13,40 m.
Tonnage: 730,0 t.
Tiefgang: 2,09 m.
Maschinenleistung: 2x 730 kW/h
Geschwindigkeit: 22,0 km/h
Tragkraft: 400 t. / 700 Fahrgäste / 64 PKW


Bilder

 Internetseite der MF Lodi

Am 08. Mai 2010 fand die Schiffstaufe der 13. Personen- und Autofähre der Stadtwerke Konstanz auf dem Überlinger See zwischen Meersburg und Konstanz statt. Das derzeit längste Bodensee-Schiff erhielt den Namen "Lodi" nach der norditalienischen Partnerstadt der Stadt Konstanz. Taufpatin war Stadträtin Giuliana Cominetti aus Lodi, sowie die beiden Grundschulkinder Bleona Cakigi und Tobias Neidhart.

Das neue Schiff, das zunächst kein älteres Fährschiff ersetzt, wurde wie elf weitere Stadtwerke-Fähren (Ausnahme MF Linzgau)  in der Bodan-Werft in Kressbronn in knapp einem Jahr gebaut und am 14. Oktober 2009 zu Wasser gelassen.
Im Frühjahr 2010 erfolgten die Probe- und Abnahmefahrten. Der Auftragswert lag bei ca. 11 Mio. EUR.

Das neue Flaggschiff der Konstanzer Stadtwerke steht im ganzjährigen Fähreinsatz zwischen Konstanz-Staad und Meersburg.

Bericht zur Taufe von MF "Lodi"

zurück