MS Uhldingen

Indienststellung: 1989
Heimathafen: Konstanz/Baden-Württemberg (Unteruhldingen)
Eigner: 1989-1994 Deutsche Bundesbahn
ab 1994 Bodensee Schiffsbetriebe GmbH
Erbauer: Lux-Werft, Mondorf
Länge: 30,50 m
Breite: 6,50 m
Tonnage: 94,0 t.
Tiefgang: 0,80 m
Maschinenleistung: 2x256 PS
Geschwindigkeit: ? km/h
Tragkraft: 300 Personen


Galerie

 

1989 kaufte die Dte. Bundesbahn ein weiteres Schiff in der Größe des MS Mainau II aus privater Hand.

Dieses, 1974 von der Lux-Werft für Peter Gonschorek in Unteruhldingen gebaute Schiff, ersetzte in Konstanz das verkaufte MB Falke.

Das MS Mainau II war im Tausch mit dem MB Adler II nach Lindau gekommen.

Im Oktober 1999 hat MS Uhldingen einen Fernseh-Einsatz in der ZDF-Sendung "Wetten, dass..?".
Dabei soll mit einem am Bug befestigtem Bleistift eine Taste an der Hafenmauer getroffen werden, die die Lindauer Hafenbeleuchtung aktiviert. Die Wette wird leider verloren.

Im Herbst 2003 verkehrt MS Uhldingen aushilfsweise auf der Strecke Friedrichshafen - Konstanz.

MS Uhldingen wird heute im Kursverkehr zwischen Unteruhldingen und der Insel Mainau eingesetzt.
Dazu kommen Fahrten nach Überlingen und Meersburg.

40 Jahre Motorschiff "Uhldingen"
(Karl F. Fritz)

zurück