MS Mainau II

Baujahr: 1973
Heimathafen: 1980-1989 Konstanz/Baden-Württemberg
ab 1989 Lindau/Bayern
Eigner: 1980-1994 Deutsche Bundesbahn
ab 1994 Bodensee Schiffsbetriebe GmbH
Erbauer: Lux-Werft, Mondorf
Länge: 29,00 m
Breite: 6,20 m
Tonnage: 83,0 t.
Tiefgang: 0,92 m
Maschinenleistung: 2x 188 PS
Geschwindigkeit: ? km/h
Tragkraft: 300 Personen
Verkauf: Winter 2005/2006


Bild

 

1980 kaufte die Deutsche Bundesbahn das MS Mainau (II) von Xaver Unser aus Meersburg, der das 1973 gebaute Schiff auf der Strecke Meersburg-Insel Mainau eingesetzt hatte.

Das nun in Konstanz beheimatete Schiff wurde von der Dten. Bundesbahn auf der selben Strecke eingesetzt und ersetzte das MB Sperber.

Als die Dte. Bahn 1989 das von der gleichen Werft stammende MS Uhldingen aus privater Hand kaufte, und die Motorboote Adler (II) und Wasserburg in Lindau für die Rundfahrten zu klein wurden, wurde das MS Mainau (II) 1989 im Tausch mit dem MB Adler (II) nach Lindau verlegt.

Dort wurde das Schiff für die einstündigen Rundfahrten in der Bregenzer Bucht, und in der Vorsaison, auch für die zweistündigen Drei-Länder-Fahrten eingesetzt.

Im Winter 2005/2006 wurde das MS Mainau (II) an den Plattensee in Ungarn verkauft. Als Ersatz erhält der Hafen Lindau das MS Großherzog Ludwig.

Das MS Mainau (II) fährt auf dem Plattensee jetzt als MS Klara (siehe Homepage)

zurück