MS Lindau (III)

Indienststellung: 01.07.2006
Heimathafen: Lindau/Bayern
ab 2007 Friedrichshafen/Baden-Württemberg
ab 2015 Lindau/Bayern
Eigner: Bodensee Schiffsbetriebe GmbH
Erbauer: Bodanwerft, Kressbronn
Länge: 45,90 m
Breite: 10,30 m
Tonnage: 182 t.
Tiefgang: 1,45 m
Maschinenleistung: 2x 497 PS
Geschwindigkeit: 26,0 km/h
Tragkraft: 500 Personen


Galerie

Am 01.07.2006 wird der erste Neubau der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) unter der Führung der Konstanzer Stadtwerke in Lindau feierlich in Dienst gestellt. Er erhält den Namen "Lindau" und ersetzt das MS Lindau (II), das zum Saisonende 2004 stillgelegt wurde.

Das MS Lindau (III) ein so genanntes Galerie-Schiff mit Öffnung zwischen Haupt- und Oberdeck leitet eine neue Schiffsgeneration auf dem Bodensee ein. Es ist das erste Schiff in Europa, das der neuen "Rhein-Schifffahrtsuntersuchungs-Ordnung" in Hinblick auf Sicherheit und Technik entspricht. MS Lindau (III) erhält als Taufgeschenk von der Bodan-Werft den Original-Kompass (Bild) vom GS Stadt Lindau, das 1887 vor dem Lindauer Hafen gesunken ist.

Es wird vom Heimathafen Lindau aus zu Kurs- und Rundfahrten eingesetzt. MS Lindau (III) soll aber auch das Charterangebot der BSB vergrößern.

Bericht zur Schiffstaufe am 01.07.06

Ab der Saison 2007 wird MS Lindau (III) vermehrt zu Kursfahrten ab Friedrichshafen im Obersee- und Querverkehr in die Schweiz eingesetzt.

In der Saison 2015 wechselt MS Lindau (III) mit dem MS Baden (II) den Heimathafen und wird nach Lindau zurück verlegt. Dort wird es im Wechsel mit MS Königin Katharina auf den Kursen nach Rorschach und für die verschiedenen Rundfahrten ab Lindau eingesetzt.

zurück